Kleine Kaufberatung – nicht nur für Ortsfremde

Die letzte Renovierungsleistung der Soka ist rund 25 Jahre her, die nun einzeln zum Verkauf stehenden Häuser sind auf einer Notenskala von 1-6 in sämtlichen Zuständen im Angebot.

Ein Gespräch mit Mietern, Eigentümern (im Ostteil) und uns lohnt:

Mehrere Themenkreise bedürfen der besonderen Betrachtung:

  • Konstruktionsbedingt sind Holztreppen und Schallschutz dem Baujahr der Häuser entsprechend. Das Wohl der Bewohner hängt also nicht unerheblich vom Nachbarn ab.
  • Die Sanierung der 90er Jahre hatte voranging optischen Wert für die Vermarktung, die mangels Nachfrage 2013 für gescheitert erklärt wurde.
  • Die Heizungsanlagen wurde gewartet, wie die Strahlenflugzeuge der Bundeswehr: Es gibt keine Ersatzteile mehr für die völlig veralteten Anlagen und so wurden Altgeräte kanibalisiert; die Ersatzteilbestände der bemühten Klempner gehen zur Neige. Hier sollte also (Komplett)Ersatz geplant sein.
  • Die Höhen der Häuser sind abweichend. Feuchte Keller ein Zeichen für dauerhafte Freude am Objekt.
  • Um- und Einbauten der Mieter (mit und ohne Zustimmung der Soka) sind von höchst unterschiedlicher Qualität und Nutzen.
  • Achten Sie auf die Grundbucheinträge! Wenn die Grundstücke nicht penibel einzeln veräußert werden, haften Sie im für Ihren Nachbar als Gesamtschuldner, das kann teuer/ärgerlich werden.

Minus: Die aktuell dargebotenen Kaufpreisfaktoren (Jahres-Kaltmiete geteilt durch den Kaufpreis) von 30 (!) sind nicht finanzierbar und für den Kapitalanleger uninteressant. Um den Faktor 20 sind allgemein akzeptiert. Aktuell liegt die SoKa mit Ihren Kaufpreisforderungen rund 10-20% über dem ortsüblichen Niveau – da hilft auch keine Maklerersparnis beim „Verkauf direkt vom Eigentümer“…

Minus: Bei bestehenden Mietverhältnissen scheitert eine Preisanpassung an Bausubstanz, Umfeld und Mieterverein.

Gern stehen wir beratend zur Seite, vielleicht gelingt es sogar, die zerschlagene, liebenswerte Struktur in Teilen zurück zu gewinnen.

Ein Gedanke zu „Kleine Kaufberatung – nicht nur für Ortsfremde

  1. Ein hohes Maß an Lärm durch die Anmietung von Notunterkünften sollte Einkalkuliert werden.
    für spielende Kinder ein Paradies- für Ruhe suchende der falsche Ort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.