Der NDR war da! Sendetermin 26. Oktober 2017 18:00 Uhr

Die Presse kommt – und schon gibt es die ersten Korrekturen im beispiellos, unsäglichen Umgang mit den Mietern:

Auf Nachfrage kommt das erste „Friedensangebot“ von Herrn Schneider (Soka): Nun sollen laut Interview die Mieter doch eine Mietgarantie erhalten – hört, hört, warum nicht gleich so? Und was sagen die 40 bereits vertriebenen Altmieter dazu?

Und was ist mit den zwei Umzügen die von den Altmietern – ohne bisherige Information – gefordert werden? Die per Brief (!) kommunizierte WebSite gibt auch keinen Aufschluss – da hält sich die Freude beim Lesen in engen Grenzen liebe Soka!

Interviewt wurden:

  • Bürgermeister Stefan Bauer
  • Werner Schneider (Asset Manager der Soka)
  • Saskia Kühnel, Altmieterin, alleinerziehend mit zwei Kindern
  • Walter Heitmann, Altmieter seit über 40 Jahren
  • Christian J. Engel, Sprecher der Mietervereinigung BBR

Hier der Beitrag.

 

3 Gedanken zu „Der NDR war da! Sendetermin 26. Oktober 2017 18:00 Uhr

  1. Toller Beitrag! Ich drücke die Daumen, dass die Initiative fruchtet. Man sollte sich nicht alles gefallen lassen. Zumindest eine Aufwandsentschädigung für die Mieter (Umzugskosten, Anpassung der bestehenden Möbel an neue Grundrisse etc.) sollte drin sein.

  2. Hallo, wir Mieter der Soka in Schenefeld haben das alles durch. und waren auch vor den Gerichten.
    Vom Gericht heißt es, wenn man es duldet, aber man muss sich nicht aktiv beteiligen. D.h., ein Umzugsunternehmen von der Soka in Auftrag gegeben mit Kostenübernahme, muss alles einpacken, auspacken(wenn ihr selbst einpackt und beim Transport geht etwas kaputt, seid ihr nicht versichert und es wird nicht ersetzt),die Anpassung sämtlicher Möbel, wenn es mit den Möbel nachher nicht mehr passt, Gardinenstangen, Gardinen passend geändert oder Neu, Fußbodenbelege etc.
    Also den Zustand den man vorher hatte und auch wieder möchte, muss die Soka wieder herstellen, den Anspruch hat man laut LG Itzehoe. Man muss natürlich alles vorab und bevor schriftlich beanspruchen und festhalten. Auch wenn im Garten Sträucher weggenommen werden müssen, Schadensersatz oder Neu pflanzen in der möglichen Höhe. Wie gesagt alles vorher und schriftlich festhalten. Viel Erfolg!

    1. Danke Frau May, leider wird Ihre Prophezeiung von unserer Wirklichkeit eingeholt! Schlimmer noch: Hier kommt noch komplettes Politikversagen hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.